kulturbüro bremen nord - logo

Bitte suchen Sie eine Kategorie und den Zeitraum aus!

NEWSLETTER BESTELLEN
Veranstaltungsbild

Freitag, 01.12.|20 Uhr|KITO |Info KITO

Konzert
Swingin\' Fireballs

Die Swingin’ Fireballs stehen für eigene, raffinierte Arrangements mit spektakulären Bläsersätzen und mitreißendem Groove. Auf höchstem Niveau und stets am Vorbild der großen Entertainer orientiert, entführen uns die Vollblutmusiker sowohl akustisch als auch optisch in die bezaubernde Welt des Swing. Die Band interpretiert legendäre Klassiker und wirkt dabei sowohl nostalgisch, als auch jung und dynamisch. Dies wird ein bezaubernder Abend mit dem Flair der großen Casinos von Las Vegas.

Veranstaltungsbild

Samstag, 02.12.|KITO |Info KITO

Konzert
Martin Kohlstedt

Wenn Martin Kohlstedt diesen Herbst seine nächste große Tour beginnt, dann hat er nicht nur sein lang erwartetes, neues Album im stetig schwerer werdenden Gepäck. ‘Neu’ ist für Martin Kohlstedt eh ein überholtes Konzept – seine Musik verliert im Konzertsaal modische Kontexte und existiert nur noch im elektrisierenden, immer fließenden Jetzt. Improvisation und Spielfreude sind die für Fans inzwischen vertrauten Grundpfeiler von Kohlstedts so betitelten ‘modularen Kompositionen’. Die kommenden Stücke werden daran zum Glück nichts ändern, nur unerprobte Bausteine mit auf den zu pflasternden Weg geben. Das klingt nach Arbeit und ist es auch. Zwischen rasenden Klavierschlägen und reißenden Synthieflächen ist das Publikum mit gefordert, denn Kohlstedt präsentiert keinen in Klassik und Jazz gekleideten Pop, sondern anspruchsvolle Rituale des Kontemplierens, der Extase oder – sogar das ist möglich – des Scheiterns. Eingängige Melodien und der Blick für die Schönheit im Einfachen gehen dennoch nicht verloren, schließlich zieht er aus voller Überzeugung seinen Bauch dem Kopf vor. Nur eines steht deswegen jetzt schon fest: Martin Kohlstedts Reisesack ist eben ziemlich voll.

Veranstaltungsbild

Mittwoch, 06.12.|20.00 Uhr|Gustav-Heinemann-Bürgerhaus|Info Bürgerhaus-Vegesack

Konzert
STOPPOK SOLO mit GAST »Tour 2017«

STOPPOK ist Sänger, Musiker – Deutschsprachiger Singer-/Songwriter und großartiger Gitarrist. Seine Musik ist eine eigenständige Mischung aus Folk, Rock, Rhythm’n‘Blues und Country. Er singt mit feinem Humor über die Widrigkeiten des Alltags und profiliert sich dabei immer wieder neu als kritischer Betrachter seiner Umwelt.
Was in den frühen 80ern mit Straßenmusik begann führte im Verlauf seiner Karriere zu über 20 Alben, zwei DVDs, Film- und Theatermusik, die ihn im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt machten und immer wieder ausgezeichnet wurden (u.a. mehrfacher Preisträger des Jahrespreis der Liederbestenliste, SWRLiederpreis, Preise der deutschen Schallplattenkritik, “Ehrenantenne“ des Belgischen Rundfunk, Deutscher Musikautorenpreis der GEMA 2013, Deutscher Kleinkunstpreis 2015, Deutscher Weltmusikpreis RUTH 2016).

http://www.eventim.de/tickets.html?affiliate=GMD&fun=evdetail&doc=evdetailb&key=395587$9627588&xtor=SEC-2023-GOO-[Stoppok]-191955885260-S-[%2Bstoppok%20%2Bbremen]&includeOnlybookable=true

Veranstaltungsbild

Freitag, 08.12.|20 Uhr|KITO |Info KITO

Kabarett
Till Reiners

TiLL REiNERS macht neues Kabarett. Er kommt ohne moralischen Zeigefinger und »Die da oben«—Attitüde aus und sucht das Politische im Privaten. Bevor er auf die Schuldigen zeigt, hält er einmal mehr inne. Lange genug, um zu merken, dass man es oft selbst ist. »Wenn die Welt doch so schlecht ist − warum funktioniert sie so gut?« Till Reiners arbeitet sich an dieser Frage ab. Mit Haltung und viel Humor.

Veranstaltungsbild

Sonntag, 10.12.|11.00|Gustav-Heinemann-Bürgerhaus|Info Bürgerhaus-Vegesack

Ausstellung
Unikates Wintermarkt

Bewährtes, Bekanntes und Neues vereinen sich im Bürgerhaus zum UNIKATES-Wintermarkt. Handgefertigte und außergewöhnliche Unikate, individuelle und liebevoll eingerichtete Stände sorgen für eine besondere Atmosphäre. Malerei, Keramik, Schmuck, Textil, Objekte, Holz und vieles mehr werden angeboten.
Eintritt: 3,- €
www.unikates-bremen.de

Veranstaltungsbild

Samstag, 16.12.|20 Uhr|KITO |Info KITO

Konzert
Big Daddy Wilson and Band

Das 2017 bei Ruf Records erschienene Neckbone Stew Album ist der neueste Twist in einer faszinierenden Lebensgeschichte. „Für mich“, sagt er, „ist es das Beste. Das Neueste ist immer das Größte. Ich war in der Stimmung, wie John L. Hooker sagte.“ Neckbone Stew bringt eine Vielzahl von Genres zusammen, es vereint auch ein Dreamteam von Musikern, die bei diesen 13 Songs mitgewirkt haben. Die langjährigen Trio-Mitglieder Cesare Nolli (Gitarre) und Paolo Legramandi (Bass) brachten im italienischen Fire Place Room, sowohl Feuer, als auch Flair mit. „Diese Jungs sind einfach unglaubliche Musiker und es ist toll mit ihnen zu arbeiten“, spiegelt der Bandleader. „Ich habe auch einige besondere Gäste. Die phänomenale Ruthie Foster. Mr. Staffan Astner, sowie einer meiner Blues-Helden, den großartigen Eric Bibb. Diese CD wird von den Goosebumps Brothers produziert. Wie bei den Songs füllen sie die Bandbreite. Es gibt den rollenden akustischen Blues von Cross Creek Road. Die üppigen Brass-Linien, Wah-Gitarre und Pech-Lyrik bei 7 Years, die melancholischen abgehackten Akkorde von Damn If I Do. Die musikalische Vielfalt des Albums wird unter anderem durch den magischen Moment, in dem die Titelspur von einem schmerzenden Dia-Blues in eine Reggae-Strebe übergeht, deutlich. Genauso versiert ist Wilson bei von der Sonne geküssten Balladen wie I Just Need A Smile, dessen Lyrik an unsere Menschlichkeit und daran sich neu zu arrangieren appelliert. „Es geht um das Leben“, so beschreibt der Bandleader den Inhalt des Albums. „Aber es gibt zwei Dinge, die man bei einer guten Blues-CD braucht – eine Frau und etwas zu Essen.“

Veranstaltungsbild

Sonntag, 17.12.|16:00 Uhr|KITO |Info KITO

Comedy/Kabarett
Hans Scheibner »Wer nimmt Oma?«

Alle Jahre wieder bringt Hans Scheibner seine legendäre Weihnachtssatire »Wer nimmt Oma?« auf die Bühne. Umrahmt von klassischen Geschichten gibt es neue Lieder, Sketche und Geschichten. Doch was die schrullige Oma in diesem Jahr vorhat, wird noch nicht verraten. Nur soviel ist sicher: Es wird wieder ein fröhliches, freches und unverfrorenes Weihnachtsvergnügen.